Chronik der Buchhandlung Korn & Berg

 

 

Gegründet 1531, 39 Jahre nach der Entdeckung Amerikas durch Kolumbus

  1531 Gründung der Buchhandlung durch Johann Ott. König Ferdinand I. (römisch-deutscher Kaiser) bestieg den Thron. Einwohnerzahl in Nürnberg: ca. 47.000 Johann Ott bringt als Musikverleger 1534 in Nürnberg die bekannte Liedsammlung 'Hundert und ainundzweintzig newe Lieder' (Württemb.Landesbibliothek) heraus. Er erhält am 16. Oktober 1531 als 'Hanns Ottler puchfürer' das Bürgerrecht in Nürnberg und am 7. Januar 1533 für sein Verlagswerk ein kaiserliches Privileg.

    1534 Druck der 1. vollständigen Bibelsammlung von Martin Luther: Heinrich VIII. gründet die Anglikanische Kirche 1552 Zweiter Markgrafenkrieg. Ende des Krieges 1554 1554 Übernahme der Buchhandlung durch Joachim Lochner (1524-1598) Ott´s Schwiegersohn Lochner verlegte die Gedichte von Hans Sachs und erhielt dafür im Jahr 1583 ein kaiserliches Druckprivileg. Die Firma war ca. 200 Jahre im Familienbesitz der Familie Lochner (Christoph ( ? - 1614), Ludwig (1592-1632), Hieronymus (1620-1682), Johann-Christoph (1654-1730), Johann-Georg (1692-1764), Johann-Adam (1733-1777)) unter den Namen 'Johann Georg Lochnerische offene Buchhandlung und Verlag'.

    1564 Der Habsburger Maximilian II. wird deutscher Kaiser 1598 Neue Fleischbrücke entsteht unter Leitung des Stadtbaumeisters Wolf Jacob Stromer 1599 wird an der Fleischbrücke ein Portal mit einem Ochsen errichtet. 1616 Beginn des Rathausneubaus unter Jakob Wolff (zum Anfang) 1629 Die Lebküchner werden als eigenes Handwerk anerkannt 1632 Höhepunkt des Dreißigjährigen Krieges für Nürnberg. Das schwedische Heer lagert in der Stadt, während Wallenstein sein Lager bei Zirndorf aufschlägt. 1653 Johann Pachelbel wird geboren Pachelbel wird 1695 Organist an St. Sebald. 1699 bringt er sein 'Hexachordum Apollinis' mit der berühmten 'Aria Sebaldina' heraus. Er stirbt 1706.
    
    1662 Gründung der ersten deutschen Malerakademie durch Joachim von Sandrart. 1730 Es entstehen in dieser Zeit zu Hunderten Chörlein die der Stadt ein barockes Aussehen verleihen. (zum Anfang) 1761 Am 24.6.1761 wird die erste Freimaurerloge im Roten Roß gegründet und Georg Jacob Sündersberger wird Meister vom Stuhl. Der Schreiner Kaspar Faber beginnt in Stein mit der Fertigung von Bleistiften.
    
    1775 Verkauf der Buchhandlung an Dr. Philipp Ludwig Wittwer (Medizinprofessor) Wittwer gründete die erste Nürnberger Lesegesellschaft, das 'Lesekabinett' und galt in Nürnberg als eine höchst angesehene Persönlichkeit. Er ließ auf seinem Haus den ersten Blitzableiter Nürnbergs anbringen (1788). Beginn des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg. Erfindung der Dampfmaschine durch James Watt.

    1779 Übernahme der Buchhandlung durch Ernst Christoph Grattenauer (1744-1815) Tätig in Nürnberg 1779-1815. Er erhielt 1779 in Nürnberg das Bürgerrecht. Herausgabe der Zeitungen 'Nürnbergischen gelehrten Zeitung' und 'Theatralischen Wochenblatt'. Lessing schreibt 'Nathan der Weise' 1790 Goethe und Mozart besuchen Nürnberg Am 28.02.1784 zerstört ein Hochwasser das Fleischhaus, Fleischbänkebad, die Schleifmühle u.v.m.

    1796 Die Reichskleinodien werden vor der heranrückenden französischen Armee von Nürnberg über Regensburg nach Wien in Sicherheit gebracht.

   

1806 Gründung des Königreich Bayerns. König wird Kurfürst Maximilian I. Joseph. Im Namen Napoleons wird Stadt Nürnberg an Bayern übergeben. Der Nürnberger Buchhändler Johann Philipp Palm wird am 25.8.1806 erschossen, da in seinem Laden eine Schrift gegen die Gewaltherrschaft Napoleons gefunden wurde.

    1816 Das evangelische 'Sonntagsblatt' erscheint zum ersten Mal. Aufgrund der Notzeit wird ein Wohlfahrtsausschuß gegründet, der zur gerechten Verteilung von Lebensmitteln Brotkarten einführt.

    1820 Fortführung der Buchhandlung durch Georg Wolfgang Eichhorn (1793-1866) Eichhorn galt als großer Kenner der Astronomie. Er errechnete für Nürnberg die am 8. Juli 1842 eingetretene große Sonnenfinsternis.

    1822 Erstaufführung der in Nürnberg am meisten gespielten Oper 'Der Freischütz'. Das 'Männleinlaufen' wird restauriert. Heideloff entwirft neue Figuren, die Johann Gottfried Rotermund in Holz ausführt. 1825 Eingemeindung der alten reichsstädtischen Vororte Wöhrd, Gärten bei Wöhrd, Gostenhof, St.Johannis und Gärten hinter der Veste. Einwohner in Nürnberg: 28.959

    1828 Am 26. Mai wird der 16-jährige Kaspar Hauser am Unschlittplatz 8 aufgefunden. Er wird am 17.12.1833 in Ansbach ermordet. 1834 Christian Heinrich Korn (1807-1863) erwirbt die Buchhandlung Der Kaufpreis betrug 1.800 Gulden. Zu Ehren seines Vaters nennt er sie 'Friedrich Kornsche Buchhandlung'. Im Oktober 1850 übernimmt er von Theodor Cramer (verheiratet Theodor Cramer-Klett) die traditionsreiche Nürnberger Zeitung 'Nürnberger Kurier', die bis 1851 in seinem Besitz war.

    1835 Eröffnung der ersten deutschen Eisenbahnlinie zwischen Nürnberg und Fürth. Johann Sebastian Staedtler gründet eine Bleistiftfabrik.
    
    1843 Kauf des Geschäftshauses am Hauptmarkt 9 Christian Heinrich Korn erwirbt das Haus am Hauptmarkt. Im Lauf der Jahre waren die drei oberen Stockwerke mit Büchern gefüllt worden, die schwer verkäuflich waren. Diese Bestände wurden während des Krieges ausgelagert.
    
    1843 Der Ludwig-Donau-Main-Kanal erreicht von Bamberg kommend Nürnberg, und der Kanalhafen in Gostenhof wird eröffnet. 1844 Daniel Eduard Friedrich Korn erbt die Buchhandlung Christian Heinrich Korn hatte sieben Kinder. Seine Witwe Marianne, geb. Klein, vermachte die Buchhandlung dem Sohn Daniel. Er führte sie von 1844-1884. 1847 Bau des ersten Hauptbahnhofes Nürnberg führt als erste Stadt Bayerns die Gasbeleuchtung ein. Am Plärrer wird wird das erste bayerische Gaswerk eröffnet.

    1849 Größtes Hochwasser seit 1784, das einen Schaden in Höhe von 350.000 fl. anrichtete. 1850 Mit der Gründung des Gutenbergvereins 'Typographia' der Buchdrucker für Mittel- und Oberfranken entsteht die erste Gewerkschaft. (zum Anfang) 1852 27. August: Beschuß zur Gründung des Germanischen Nationalmuseums. Bau der Maxbrücke an Stelle der alten steinernen Brücke.

    1872 Das Telegraphenamt am Hauptmarkt wird eröffnet. 1873 Im Deutschen Reich wird von der Gulden- und Taler- auf die Markwährung umgestellt. 1884 Julia Wilhelmine Korn, geb. Bernhold erbt die Buchhandlung ihres verstorbenen Mannes Daniel Eduard Friedrich. Sie führte die Buchhandlung allein bis zu ihrem Tod weiter. 1900 Einwohnerzahl von Nürnberg: 260.000 Am 4. Mai wurde der 1. Fußballclub Nürnberg (1. FCN) gegründet

    1902 Neptunbrunnen Die von Christoph Lenz gegossene Kopie des Neptunbrunnens wird auf dem Hauptmarkt aufgestellt.

    1909 Alfred Korn (1883-1952) erbte die Buchhandlung von seiner Mutter Julia Wilhelmine Korn. Er führte die Buchhandlung wärend des großen Hochwassers in Nürnberg. Bei diesem Hochwasser wurde ein großer Teil der Bücherbestände vernichtet.

    1909 Am 05.02.1909 wird die Stadt vom bisher höchsten Hochwasser mit einem Pegel von 4,67 Meter über der Normalhöhe getroffen. Es entsteht ein Schaden in Höhe von 4,63 Millionen Mark. Das Fränkische Überlandwerk wird gegründet.

    1910 Die Häuser des Handelsvorstands am Hauptmarkt werden von Georg Kellner mit einem Kaufmannszug und einer Darstellung des Fernhandels bemalt.

    1912 Eröffnung des Tiergartens im Luitpoldhain. Das Kaufhaus 'Weißer Turm' wird in der Ludwigstraße 24 errichtet.

    1913 Eröffnung der Kunstausstellungshalle am Marientor. Von den 331 bayerischen Spielwarenfabriken befinden sich 282 im Raum Nürnberg-Fürth. Die AOK Allgemeine Ortskrankenkasse wird eingerichtet.

    1914 Julie Korn (1839-1918) führte die Buchhandlung während des 1. Weltkrieges Alfred Korn war Reserveoffizier und mußte ins Feld. In dieser Zeit führte die Schwester Christian Korns, Julie Korn die Buchhandlung allein weiter.

    1914 Das Volksbad am Plärrer wird eröffnet. Die Firmen Haeberlein und Metzger liefern zusammen ca. 12 Millionen Lebkuchen aus.

    1917 Die USA erklären am 06.04.1917 Deutschland den Krieg.

    1919 Alfred Korn & Oskar Berg (geb. 1888) trat am 1.7.1919 in die Friedrich Korn'sche Buchhandlung als Teilhaber ein, die von da an 'Buchhandlung Korn & Berg OHG' heißt. Trennung der Geschäftsbereiche Verlag und Sortiment. Alfred Korn führte mit 40% der Geschäftsanteile im ersten Stock des Hauses den Verlag und Oskar Berg mit 60% das Sortiment im Parterre. Die Geschäftsanteile wurden in den Jahren 1942/43 auf 50% : 50% geändert.

    1921 Inflation 1935 Grundsteinlegung der Kongreßhalle 1945 Bombardierung der Buchhandlung Korn & Berg Das 600 Jahre alte Geschäftshaus am Hauptmarkt brannte bis auf die Grundmauer ab. Nach dem Brand wurde die Buchhandlung ins Gasthaus 'Zum alten Fritz' in der Helmstraße einquartiert, das am 20. Februar von einer Bombe zerstört wurde. Die Firma kam in die Ludwigstraße neben dem Spittlertor. Ein Munitionsfahrzeug, das davor parkte und explodierte, zerstörte am 20. April 1945 auch dieses Haus. Im Herbst 1945 wurde am Plärrer der alte Foto-Porst-Laden bezogen.

    1945 Siegesparade der US-Army am 20.04.1945 auf dem Hauptmarkt. 1950 900-Jahrfeier der Stadt Nürnberg in der ehemaligen Kongreßhalle.

    1952 Eröffnung nach dem Krieg Bezug des Neubaus am Hauptmarkt. Die Buchhandlung eröffnete als erstes Geschäft am Hauptmarkt nach dem Krieg.

    1952 Tilly Korn übernimmt die Buchhandlung ihres verstorbenen Mannes Alfred Korn Sie wird gleichberechtigteTeilhaberin mit Oskar Berg. 1957 Grundsteinlegung für den Stadtteil Nürnberg-Langwasser am 29.03.1957.

    1960 Geschäftsübernahme durch Wolf Dietrich Berg Tilly Korn schied am 1.1.1960 aus und übertrug ihre Anteile an Wolf Dietrich Berg. Er ist im Jahr 1944 als fünfzehnjähriger Buchhandelslehrling in das Geschäft eingetreten. Im selben Jahr schied auch Oskar Berg aus der Leitung der Buchhandlung aus und überließ sie seinem Sohn Wolf Dietrich. 1971 Dürerjahr in Nürnberg Das Dürerjahr präsentiert Nürnberg als weltoffene Stadt.

    1974 Universitätsbuchhandlung Korn & Berg Die Buchhandlung erhielt von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg das Einverständnis, im Firmennamen die Bezeichung 'Universitäts-Buchhandlung' zu führen. Deutschland wird durch ein 2:1 gegen Holland beim Endspiel im Münchner Olympiastadion Fussballweltmeister.

    1991 Einweihung des Frankenstadions.

   

   1995 Straße der Menschenrechte des Künstlers Dani Karavan Erste Verleihung des Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreis.

    2000 16.Juli: Die Stadt Nürnberg feiert ihren 950. Stadtgeburtstag

    2004 Erwerb der Universitätsbuchhandlung Korn & Berg durch das Ehepaar Kistner Zum 1. April 2004 verkaufte Wolf Dietrich Berg die Buchhandlung an Irene und Thomas Kistner.

    2006 Generalsanierung der Buchhandlung 1. April 2006 Wiedereröffnung nach 3 monatiger Generalsanierung.
 

 

ENGLISH VERSION

 

CHRONICLE

 

1531 Founded by Johann Ott (?–1546) at the central market place of Nuremberg (called “Herrenmarkt”) After Ott’s death the bookshop was managed by his widow Elsbet Ott.

 

1554 Acquisition of the bookshop by Ott’s son-in-law Joachim Lochner (1524–1598)

 

The bookshop was 200 years in family ownership of Lochner: Christoph (?–1614), Ludwig (1592–1632), Hieronymus (1620–1682), Johann-Christoph (1654–1730), Johann-Georg (1692–1764) Johann-Adam (1733–1777).

 

1777 Sold to Dr. Philipp Ludwig Wittwer

 

1779 Acquisition by Ernst Christoph Grattenauer (1744–1815)

 

1815 After the death of Grattenauer the shop was managed by art and map merchant Franz.

 

1820 Sold to Georg Wolfgang Eichhorn (1793–1866)

 

1834 Acquisition by Christian Heinrich Korn (1807–1863)

 

1844 Daniel Eduard Friedrich Korn inherits the bookshop from his father.

 

1884 Widow Julia Wilhelmine Korn inherits the company from her deceased husband.

 

1909 Alfred Korn (1883–1952) inherits the bookshop from his mother Julia Wilhelmine Korn.

 

1914 Alfred’s sister Julie Korn (1839–1918) manages the bookshop, since Alfred is drafted into WW1

 

1919 Oskar Berg becomes partner of Alfred Korn and the bookshop is now called “Buchhandlung Korn & Berg”

 

1945 Bombing of Nuremberg destroys the house of the company so the bookshop moves to the street “Helmstraße”. This building got destroyed on the 20. February of 1945 by a bomb. The bookshop moves to the street “Ludwigstraße”. In fall 1945 the bookshop moves to the plaza “Plärrer”. After the completely destroyed inner city of Nuremberg was restored, the bookshop moves back to the central market (now called “Hauptmarkt”) in 1952.

 

1952 Widow Tilly Korn inherits the shares of Alfred Korn and becomes equalized partner with Oskar Berg

 

1960 Wolf-Dietrich Berg (son of Oskar Berg) takes over the bookshop, since Tilly Korn and Oskar Berg go into retirement.

 

2004 Sold to married couple Irene and Thomas Kistner

Öffnungszeiten & Kontakt

Montag bis Freitag 9:30 Uhr - 18:30 Uhr

Samstag 9:30 Uhr - 18:00 Uhr

 

Tel: 0911/ 229 80
(Anrufbeantworter außerhalb der Öffnungszeiten)


Fax: 0911/ 203 176

laden@kornundberg.de

 

Lieferbare Titel, die Sie bis heute um 18:00 Uhr bestellen, liegen schon morgen ab 10:30 Uhr zur Abholung bereit.

Wir besorgen für Sie alles: vom antiquarischen Sammlerstück bis zum neuesten E-Book.

Gerne verpacken wir Ihre Bücher als Geschenk.